Die Affiliate Leads Formel von Christine Weismayer

Gratis Online Seminar Die Affiliate Leads Formel

Die Affiliate Leads FormelAffiliate Marketing ist für viele Online-Unternehmer ein sehr interessanter und lukrativer Markt. Schließlich braucht es zu Beginn nicht mehr als eine gut strukturierte Webseite und ein bisschen Budget für Werbung.

Hier liegt jedoch der Haken. Denn viele geben zu viel für Marketing aus, da sie nie erlernten, wie sie zum Beispiel mit der „Affiliate Leads Formel” eine Liste aufbauen.

Über die Autorin Christine Weismayer

Christine Weismayer

Christine Weismayer

Christine Weismayer ist selbst eine Expertin im Online-Marketing. Über viele Jahre hinweg baute sie sich Ihren Erfahrungsschatz auf. Prüfte hierbei verschieden Strategien, Ansätze und Geschäftsmodelle.

Schließlich spezialisierte sie sich auf das Affiliate-Marketing. Dort hilft sie durch ihre Produkte nun anderen Menschen die häufigsten Fehler in dieser Branche zu vermeiden.

Wie üblicherweise der Listenaufbau für einen Affiliate abläuft

Einer der zentralen Erfolgsfaktoren ist eine Liste mit Themenbezug. Sie bündelt Kunden, die alle samt ähnliche Interessen haben und dementsprechend dieselben Produkte kaufen. Jedoch fehlt den meisten Affiliate Websites eben diese Liste. Sie haben bloß vereinzelte Affiliate-Links auf der Webseite stehen. Im besten Falle verdienen sie im dreistelligen Bereich.

Nicht genug für einen Lebensunterhalt. Und kommt noch Paid Traffic ins Spiel, reichen die Gewinne oftmals bloß für die Deckung der Marketing Ausgaben. Anstatt das eigene Geschäft zum Wachsen zu bringen, helfen die Affiliates mit diesem Vorgehen nur dem Betreiber des Affiliate Programms. Dieser trägt kein Risiko und bekommt i. d. R. seine Verkäufe zusammen.

Kostenloser Aufbau einer E-Mail Liste als Lösung

Ein weitaus sinnvolleren Weg stellt der Aufbau einer langfristigen E-Mail Liste dar. Klar auch dieser ist zu Beginn mit Kosten verbunden. Diese halten sich aber gering und sind bloß einmalig. Die einzig regelmäßigen Kosten kommen in Form der E-Mail Marketing Software auf den Betreiber zu.

Das Vorgehen läuft wie folgt ab:

  1. Mithilfe passender Software eine Landingpage einrichten. Zeitaufwand variiert, jedoch dauert dies nicht über eine Stunde.
  2. Traffic nun auf die Landing-Page statt auf die Affiliate Links lenken.
  3. E-Mail Liste verwalten und weiter optimieren.
  4. Kunden über die E-Mail Liste über neue Angebote informieren. An dieser Stelle Affiliate Links einbauen.

Der Vorteil, dessen ist, dass der Affiliate zukünftig nicht mehr bloß auf bezahlten Traffic angewiesen ist. Denn eine Landingpage verschafft ein besseres Ranking in Google und eine höhere Reichweite in den sozialen Netzwerken. Hiermit steigt der organische Traffic. Der Vorteil hieran ist, dass organisch gewonnene Nutzer oftmals neue Nutzer anwerben.

Das gilt allein für die Landing Page.

Nimmst du noch die E-Mail Marketing Liste hinzu, so fallen die Ergebnisse noch deutlich besser aus. Eine E-Mail Liste ist nämlich eine langfristige Investition in dein Geschäftsmodell. Solltest du später dein Affiliate Programm wechseln, kannst du ohne weitere Umwege deine eigene Liste wieder mitnehmen. Auf diese Weise machst du und nicht nur der Affiliate-Vendor Profite.

Mit der „Affiliate Leads Formel” zum gewünschten Ergebnis

Das vorhin skizzierte Vorgehen ist aus der „Affiliate Leads Formel” entnommen. Solltest du vorhaben dich stärker im Affiliate Marketing zu engagieren ist der Kauf dringend angeraten. Denn allein der Kurs liefert das nötige Wissen im Detail, um dieses System mit Erfolg anzuwenden.

Außerdem steht jedem Kunden der Zugang zu einem kostenlosen Webinar offen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.