Speedreading von Tom Freudenthal

Speedreading lernen – “Schneller lesen und trotzdem mehr behalten”

Lesen ist eine Pflichtvoraussetzung für den persönlichen Erfolg. Wer regelmäßig die Werke von große Autoren oder Unternehmern liest, wird selbst wahrscheinlicher erfolgreich.

Allerdings holen die meisten Leser nicht das Maximum aus den gelesenen Texten. Viele lesen immer noch nach demselben Muster, dass sie damals in der Grundschule erlernt haben.

Das ist halb so schlimm, wenn man bloß für das private Vergnügen Bücher liest. Wer jedoch beruflich häufig lesen oder im Studium Bücherberge bewältigen muss, der braucht ein effizientes System. Ein System, das es ihm erlaubt die Hälfte der Lesezeit zu halbieren, ohne dabei die wesentlichen Punkte im Text zu vernachlässigen.

Ein solch effizientes System ist Speedreading von Tom Freudenthal. Es vermittelt in einem kompakten E-Book alle wesentlichen Techniken und Methoden, um effektiv das Lesetempo zu steigern.

Was sind die unproduktiven Lesegewohnheiten?

Früher in der Grundschule als wir das Lesen erlernten, mussten wir die Texte jedes Mal laut vorlesen. Das ist zu Beginn sicherlich sinnvoll, um die Aussprache der einzelnen Wörter zu verinnerlichen. Jedoch haben die meisten diese Gewohnheit bis ins Erwachsenen-Alter behalten und sprechen im Kopf jedes einzelne Wort während des Lesens mit. Bekanntlich reden wir langsamer als wir reden. Aus diesem Grund sinkt das Lesetempo der Menschen allein wegen dieser Gewohnheit.

Viele schrecken allgemein vor (viel) Lesen zurück, weil es ihnen mühselig und anstrengend erscheint. Damit fehlt das nötige Training der Augenmuskulatur, um rein biologisch gesehen in der Lage zu sein, schneller zu lesen.

Zuletzt der wohl schwerwiegendste Lesefehler. Anstatt Wortgruppe zu lesen, liest das Gehirn nur einzelne Wörter. Das führt dazu, das deutlich mehr Sprungpunkte vorhanden sind. Sprungpunkte sind die Stellen an denen das Auge “verweilt”. In der Regel dauert das eine viertel Sekunde. Klingt nach wenig. Summieren wir das jedoch auf, ergibt sich ein merkbarer Zeitverlust. Beim Lesen von Wortgruppen lassen sich die Sprungpunkte mit Leichtigkeit halbieren.

Das Speedreading setzt exakt an diesen Problemstellen an und löst sie auf einfache Weise.

Welche konkreten Vorteile bietet das Speedreading für mich?

Wer seine Lesezeit effektiv halbiert, der hat der Logik nach, deutlich mehr Zeit für andere Aktivitäten. Und die gibt es im Leben vieler Berufstätiger oder Studenten zu Genüge.

Beispielsweise kann die eingesparte Zeit dafür genutzt werden, um den Text ein zweites Mal zu lesen. Häufigeres Lesen desselben Texts, sorgt dafür, dass der Kopf die Inhalte besser behält. Weiterhin kann die neu gewonnene Zeit dank dem Speedreading von Tom Freudenthal auch für eine höheres Seiten-Pensum genutzt werden. Somit hat der Leser die Möglichkeit eine höhere Anzahl an Lesestoff in bloß der Hälfte der Zeit zu bewältigen. Ein unschätzbarer Vorteil. Sobald die effizienteren Techniken sitzen, kann die neue Zeit selbstverständlich auch als Freizeit genutzt zu werden. Schließlich ist das Ziel der Bemühungen, dass unter dem Strich mehr Zeit für Familie, Freunde und Aktivitäten bleibt.

Um noch mehr über die Vorteile des Speedreadings zu erfahren, gibt es ein kostenloses Webinar für jeden Leser. Hier werden die zentralen Punkte des “Speedreadings” angesprochen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.